Gaensedaunendecken Kaufberatung und infos über Daunen und Federn

Infos über Bettdecken, Gänsedaunen und Federn

Für die Bedeckung benutzt man heute im Bett Daunendecken und Federbetten für die verschiedenen Jahreszeiten.

Federn und Daunen vereinen in sich alle Vorteile der Natur. Dies findet man bei keinem anderen Füllmaterial. Der Schlaf unter einem Feder- und Daunenbett hat sich seit langer Zeit als wohltuend, gesund und erholsam erwiesen. Federn und Daunen sind äußerst leicht.

Federn und Daunen haben zwischen sich ein besonders gegliedertes Luftpolster. Luft, das wissen alle, ist bekanntlich ein schlechter Wärmeleiter.

Jeder Mensch kann im Schlaf bis zu einem halben Liter Feuchtigkeit abgeben. Federn und Daunen haben die hervorragende Eigenschaft, diese Feuchtigkeit leicht nach außen ableiten zu können. Dadurch entsteht ein angenehmes, trockenes Schlafklima.

Als Füllmaterial können nur Federn und Daunen von Gans und Ente verwendet werden. Hierbei ist der gebogene Kiel der Federn von großem Vorteil, weil er durch seine Spannkraft die Elastizität erzeugt. Diese ist beim

Kopfkissen zum Beispiel von entscheidender Bedeutung für die Stützfunktion. Hühnerfedern in ihrer Art sind flach und nicht für die Verwendung in Kissen und Decken geeignet.

Der Unterschied beim Gefieder der Enten und Gänse liegt in der Größe der Federn. Gänsefedern sind voluminöser und am unteren Ende mit mehr Flaum versehen als bei Entenfedern. Dadurch können sie mehr Luft einschließen.

Eine Daune hat keinen Kiel. Sie entfaltet von einem Zentrum aus eine Vielzahl von Härchen mit Verästelungen. Räumlich gesehen sieht sie wie ein Ball aus. Die Größe der Daunen wird vom Lebensraum der Tiere maßgeblich beeinflußt. Je kälter der Lebensraum, desto größer sind die Daunen.
Daunen sind äußerst leicht. Sie bieten im Vergleich zu den Federn besonders viele Lufteinschlüsse und haben somit das beste Isoliervermögen. Allerdings sind sie damit auch die teuerste Füllung.

Nicht alle Gänsedaunen und Federn sind für die Verwendung in Bettdecken geeignet

Vom Gefieder einer Gans sind nur etwa 300g verwertbar:
1 - Brustgefieder aus Daunen ca. 60g
2 - feine Rumpf- und Seitenfedern mit flaumartigem Bewuchs ca. 150g
3 - verwendbare Flügel- und Schwanzfedern ca. 90g

Je nach Größe zählen wir von den Daunen eine bis zwei Millionen Stück auf ein Kilo. Die Farbe des Gefieders hat nichts mit der Qualität der Federn und Daunen zu tun. Diese ist lediglich durch die Pigmentierung entstanden.

Die Füllqualitäten sind in der Regel mit einem Etikett am Erzeugnis angebracht. Daraus kann die Farbbezeichnung, der Daunenanteil der Füllung, neu oder gebraucht, eventuell die territoriale Herkunft und die Klassifizierung (z.B. Klasse I für Wassergeflügel und Reinheitsgrad) entnommen werden.

- PFLEGETIPPS -

  Von einem guten Bett kann man schon eine Lebensdauer von mindestens 15 Jahren erwarten.
Ganz ohne Pflege geht es allerdings nicht. Ein paar kleine Tipps sollten Sie beachten:
Schütteln Sie Ihr Bett möglichst täglich auf. Das lockert die Füllung und erleichtert die Feuchtigkeitsabgabe über Tag.
Lüften Sie den Schlafraum und somit auch Ihr Bett mehrmals wöchentlich.
Klopfen Sie Ihr Bett nicht aus.
Das Bett darf nicht abgesaugt werden. Die Hülle kann dadurch an Daunendichtigkeit verlieren. Es können kleine Federchen durchgezogen werden.
Legen Sie das Bett nicht in die pralle Sonne. Erstens kann die Hülle durch das UV-Licht Schaden nehmen und zweitens könnte die schützende Keratin-Schicht um die Feder beschädigt werden.
Gönnen Sie Ihrem Bett in regelmäßigen Abständen von maximal 5 Jahren eine Reinigungskur. Fast alle Kissen und Decken sind mit „bis xx °C waschbar“ ausgezeichnet. Bitte überlassen Sie diese Tätigkeit einem Fachbetrieb. Dieser verfügt über die notwendigen Waschmaschinen und entsprechend großen Tumbler (mind. 7 kg Fassungsvermögen) und hat Erfahrung im Umgang mit der Wäsche.Gewaschen werden dürfen Bettwaren nur mit einem Fein- oder einem speziellen Daunenwaschmittel.
Bei so viel Pflege verlängern Sie die Lebenserwartung Ihres Bettes erheblich.

Hochwertige Bettdecken sind mit Gänse Daunen gefüllt

Daunen bieten gute Isolierung, sind temperaturausgleichend und von Natur aus atmungsaktiv. Sie nehmen die Körperwärme des Körpers auf und speichern diese. Übermäßige Hitze oder Feuchtigkeit tranportieren sie nach außen hin ab.
Daunenfeder sorgen auf ganz natürlichem Wege für ein angenehmes Schlafklima.  Qualitäts Daunenecken sind  zu 100 % mit Gänsedaunen gefüllt, ökologisch geprüft und werden ohne Lebendrupf gewonnen, und sorgen für eine entspannte Schlaf-Atmosphäre, ohne allergische Reaktionen. Wichtig beim Kauf einer Daunendecke, dass Lebendrupf ausgeschlossen  ist, sowie Stopfmast , denn beides ist in Deutschland verboten.

Kassetten Daunendecken

Diese Daunendecken  verhindern das Verrutschen der Füllung sowie die Entstehung von Kältebrücken.

Sommer Daunenbetten

Sommer Daunendecken sind leichte Decken aus Baumwolle. Die Füllung unserer Sommer Bettdecken besteht aus leichte,  feine Deutsche  Sommer-Daunen und Federn und sind qualitativ sehr hochwertige Füllungen. Sie bieten einen angenehmen Schlafkomfort für die Sommermonate.

Sommerhalbjahr Daunenbettdecken

Daunendecken für das Sommerhalbjahr sind als Übergangs Decken geeignet.  Genau das Richtige für die kühlen Wochen des Jahres wie im Frühjahr,  Herbst.

Winterhalbjahr Daunendecken

Übergangs Daunen Kassettenbetten für die nicht so kalte Nächte im Herbst  oder Frühjahr

4-Jahreszeiten bzw Ganzjahres Daunendecken

Eine 4-Jahreszeiten Daunendecke (Ganzjahresdecke) besteht aus zwei Bettdecken die nicht zusammengenäht, sondern so zusammengefügt sind, dass man jede Decke auch einzeln, unabhängig voneinander benutzen kann. Eine Daunen Einziehdecke für den Sommer, ein Kassetten - Bett für Frühling und Herbst (Sommerhalbjahr). Die Wärmeklasse gibt an wie gut eine Daunendecke Wärme am Körper hält. Eine 4-Jahreszeiten-Bettdecke kombiniert im Allgemeinen die Wärmeklasse 1 (Sommer) und 2 (Sommerhalbjahr). Zusammengesetzt wärmen sie wie eine Bettdecke der Wärmeklasse 4 (Winter).

Winter Daunendecken

Winter Kassetten Daunendecken  sehr warm in Wärmegrad 4, mit hohem Innensteg damit keine Kältebrücken an den Steppnähten entstehen.

Welche Daunenbettdecken Größen gibt es im Handel?

Bettdecken werden in Deutschland in unterschiedlichen Größen verkauft. Die gängigen Breiten einer Daunendecke 135, 155 und 200 cm. Die gängigen Längen liegen bei 200 und 220 cm. Wir bieten in unserem Sortiment daher aktuell folgende Größen an. 135x200, 135x220, 155x200, 155x220, 200x200, 200x220 in cm mit Wärmeklasse und Füllgewicht Angaben

135x200, 135x220, 155x200,155x220, 200x200, 200x220

Daunendecken Wärmeklassen und Füllungen

 Daunen und Federn-Füllungen bei Daunendecken 

 

 

Mindes. Daunenanteil %

Federnanteil %
Daunen
90
10
fedrige Daunen
50
50
Dreivierteldaunen
30
70
Halbdaunen
15
85
Federn
unter 15
über 85

Quelle: www.vdfi.de

Die meistverbreiteten Irrtümer über Daunenbetten

Qalität

Unsere Produkte werden nach geltenden Deutschen und Europäischen Normen hergestellt. Für feder- und daunengefüllte Erzeugnisse verwenden wir ausschließlich daunendichte Stoffe. Alle Gewebe sind nach Öko-Tex-Standard 100 geprüft. Die von uns bearbeiteten Federn und Daunen werden auf modernen Maschinen nach geltenden Normen bearbeitet. Dies zertifizieren wir gern unseren Kunden. Wir verwenden keine Federn und Daunen aus Lebensdrupf.

Was ist NOMITE

NOMITE (auf deutsch: keine Milbe) ist ein Zeichen des Verbandes der europäischen Bettfedern- und Bettwarenindustrie. Damit dürfen die Mitglieder des Verbandes Bettwaren kennzeichnen, die mit neuen Federn und Daunen gefüllt und mit federn- und daunendichtem Inlett umhüllt sind. Mit Benutzung der Marke NOMITE dokumentieren die Hersteller, dass die Bettware den Kriterien der PAS 1008 des Deutschen Institutes für Normung genügt. Die Kernaussage der PAS 1008 ist, dass federn- und daunengefüllte Bettwaren für Hausstauballergiker geeignet sind, da
Federn und Daunen ein milbenunfreundliches Schlafklima schaffen (schneller Wärmeaufbau während des Schlafens, schneller Feuchtigkeitsabbau während der Lüftung) was für die feuchtigkeitsabhängigen Milben ein sehr ungünstiges Lebensumfeld ist.

 

Schauen Sie uns einmal über die Schultern bei der Firma Betten-Sluka in Coswig bei Dresden

Mittels Luftstrom und nach dem Schwerkraftprinzip werden die gewaschenen Federn Federchen und Daunen sortiertIn den modernen Wäscheschleuder werden die Federn gewaschen und danach bei ca. 115° C getroknet

In der Konfektionsabteilung werden die Kissen und Daunendecken gefüllt.

Die Füllanlage ist das Herzstück unser Produktion. Hier werden die Federn und Daunen Gramm-genau gewogen

An der automatische Casseten Füllanlage können gleichzeitig zwei Decken gefüllt werden